© Pepe Hartmann-9913

ES WIRD SPANNEND!

07.09.2017 – Die Känguruh-Serie geht in die Endphase und es ist spannend wie lange nicht mehr.

Um den Sieg kämpfen vor allem zwei Teams, die zwei Wettfahrten vor Schluß fast gleichauf vorn liegen: Es führt Jürgen Waschek mit seiner Crew auf der J24. Jürgen ist ein echter Allroundsegler, der es bei allen Bedingungen schafft, seine “J” in Fahrt zu halten. Fast immer sind seine Platzierungen einstellig, die nächste J24 findet sich erst in den 20ern! Nur bei der letzten Wettfahrt (mit nur 41 Booten wegen des Sauwetters) hat er geschwächelt: Rang 15 macht den Verfolgern wieder Hoffnung. Ganz knapp dahinter Bernd Sievers mit dem Schwertzugvogel, einer echten “Yardstickwaffe”. So gut, wie er ihn segelt, ist er schwer zu schlagen.  Wenn er allerdings – wie letzten Mittwoch – nicht dabei ist, ergeben sich Möglichkeiten…..

Auf den Rängen drei bis fünf mit etwas Abstand zum Führungsduo, aber untereinander praktisch punktgleich, rangieren die Stedings mit ihrer Five, Andreas Dillmann (mit Fiven-As Olli Thies als Skipper/Taktiker) und Hartwig Höpcke mit seiner raketenschnellen Monster-H-Jolle, die dem Vernehmen nach unlängst weiter aufgepowert wurde. Ob aus diesem Trio noch einer an die Spitze fahren kann!? Das ist der Stoff für ein Saisonfinale mit Formel 1-Spannung! Hoffen wir mal auf gutes Wetter und weiterhin fairen Sport, dann wird es wieder eine denkwürdige Känguruh-Saison!