hanseboot

IN HAMBURG SAGT MAN TSCHÜSS

15.11.2017 – Als doch ziemlich spontan verkündet wurde, dass die hanseboot dieses Jahr zum letzten Mal ihre Hallentore öffnen wird, stand für uns schnell fest, dass wir die J/22-Klasse und den HSC noch einmal ordentlich repräsentieren wollen – mit Erfolg! Innerhalb kürzester Zeit konnten die Verantwortlichen aus HSC und Klassenvereinigung zu einem Gemeinschaftsstand überzeugt werden. Auch haben sich aus der J/22- Szene des HSC so viele zum Standdienst gemeldet, dass der Messeauftritt stets gut besetzt war.
Das war auch nötig, da wir insgesamt 87 Interessenten für ein Probesegeln in der kommenden Saison gewinnen konnten. Darüber hinaus haben wir jede Menge gute Gespräche geführt und neue Kontakte geknüpft.
Die Clubboote ermöglichen allen Clubmitgliedern das Regatta- und Freizeitsegeln mitten im Stadtzentrum. Dieses Konzept stieß auf reges Interesse, gerade bei der jüngeren Generation, der meist ein eigenes Boot fehlt.
Viele Interessenten konnten wir direkt zum „offiziellen“ HSC Stand weiterleiten, zwecks konkreter Anfragen für eine Mitgliedschaft.

Sollte sich im nächsten Jahr ein Zuwachs an Mitgliedern durch die Messe bestätigen, hoffen wir, dass es schon bald eine Alternative zur hanseboot in Hamburg geben wird, um erneut erfolgreich für den HSC und die J/22 zu werben. Wir hoffen, dass wir im kommenden Jahr viele neue Mitglieder begrüßen können.

…und vielen Dank noch einmal an alle, die mitgeholfen haben, den Messeauftritt zu ermöglichen!
Philippe Graf