regenbogen

……UND FRÄNKI GING ZUM REGENBOGEN

13.11.2017 – „35 Boote, 155 Personen, 5 Wettfahrten“ lautet die lapidare Auskunft von Claus Dederke zum Thema Väterchen Frost 2017. Weiter berichtet Claus von 3 Starts am Samstag bei 9-14kn aus WSW und einem herbstlichen Mix aus Sonne und Regen. In der 3. Wettfahrt gab es einen Wetterwechsel mit abflauendem Wind und jeder Menge Regen, wodurch sich das Feld sehr auseinanderzog. Abbruch war eine Option, aber für einen Neustert hätte es nicht mehr gereicht und so wurde die Wettfahrt durchgezogen. Abends gab es gute Gespräche und gutes Essen, was von den Teilnehmern bis 22:00 Uhr genutzt wurde.

Feld

Das Feld vor dem Wind

Der Sonntag brachte dann leichten WSW und 2 schöne Wettfahrten, so dass alle Teilnehmer zufrieden waren und im nächsten Jahr wiederkommen wollen – auch die am weitesten angereisten Gäste aus Schweden!

Zu den Ergebnissen: Business as usual, Frank Schönfeldt (HSC) wurde Alstermeister der J24 vor Jan Kaehler (ASC). Bei den Sportbooten platzierte sich das Team von Andreas Dillmann (HSC) mit der J22 punktgleich auf Rang 2 hinter Stefan Karsunke (BSC) mit seiner J70. Beide wurden damit natürlich auch Sieger in ihrer jeweiligen Klassenwertung.

Eindrucksvoll war die pechschwarze Regenfront mit dem wunderschönen Regenbogen, die unser Titelfoto (Sonntagsschuß von Ole) zeigt. Bis in den späten Abend wurde dann ausgekrant, wofür unserem Hafenteam großer Dank gebührt. Da heisst es nun Durchatmen nach einer anstrengenden Jubiläumssaison.

Fotos: Ole Ivens