EIN SOMMER IM APRIL

03.05.2019 – Gemeinsam auf Elbe-Oster-Tour bei leichter Brise und bestem Wetter: vier Tage, sechs Segler und eine „RubiX“. „Je nach Wetter und Laune irgendwo die Elbe runter- oder hochfahren, so zwei bis vier Tage“, lautete die „präzise“ Vorgabe von Skipper Hauke Behnke, der die Idee zu dieser Tour hatte.
 
Wetter und Laune passten und so waren es volle vier Tage, die die „RubiX“ zwischen Wedel, Glückstadt und Cuxhaven verbrachte.
 

Entspannt auf der Elbe: Susanne Krause, Philippe Graf und Hauke Behnke (von links).
 
Keine Startlinie, kein Feintrimm. Dafür ausgiebig Zeit, viel Sonne und für die Regattasegler eine der wenigen Gelegenheit, einfach mal die Füße hochzulegen, statt wie sonst als Kantengewicht außenbords.
 
Die Besitzer dieser Füße hatten es sich auch ein wenig verdient. Denn das HSC-Clubschiff war erst kurz zuvor aus der Bootshalle geholt worden. Kranen und Maststellen waren eng getaktet.
Und so wurde die Zeit an Bord der „RubiX“ genutzt, weitere Arbeiten zu beenden.
 

Erstmals im Einsatz: das neue Großsegel, das auch auf den Regattabahnen hochgezogen wird.
 
Das neue Großsegel von North Sails wurde ausgiebig unter die Lupe genommen und in den Wind gehalten. Hier war er dann wieder der Feintrimm … aber nur kurzzeitig.

Auch der vom technischen Partner und HSC-Sponsor GARMIN zur Verfügung gestellte Plotter und das AIS-System wurden getestet.
 
 
Neu an Bord: GARMIN-Plotter mit Bootsdaten, Routenplanung und AIS-System.
 

Alle wichtigen Schiffsdaten auf einen Blick: die neuen GARMIN-Anzeigen.
 
Der Tiden-Kalender gab es vor, und niemand protestierte: die Vormittage verbrachten die HSCler im jeweiligen Hafen, ab Mittag wurde sich gedanklich mit dem Ablegen beschäftigt und am Nachmittag hieß es dann auch wirklich, Leinen los.
 

Kein Frühstart in Wedel: Hauke Behnke, Kim Neumann, Philippe Graf, Ulf Gerlach und Susanne Krause (von links).
 
 
Während die „RubiX“-Crew sonst ausstaut, was das Zeug hält (und das Schiff hergibt), so wurde dieses Mal gebunkert, was der Speiseplan vorgab. Ulf Gerlach hatte sich zum Küchenchef ernannt und begeisterte an jedem der Segeltage und -abende.
 

Lamm gegrillt: Ulf Gerlach (Mitte) serviert der hungrigen Crew.
 
Ein gelungener Saison-Auftakt für die „RubiX“, einmal ganz entspannt und in Ruhe, abseits der Regattabahnen. Auf diese geht es demnächst wieder. Wer mehr dazu erfahren möchte, findet unter https://hamburger-segel-club.de/club/downloads/den aktuellen „RubiX“-Kalender mit allen anstehenden Veranstaltungen und Regatten.

Interesse und vielleicht selber mit dabei sein? Einfach melden unter: rubix@hsc-hamburg.org
 
Text: Kim Neumann
Fotos: Dagmar Hilcken, Kim Neumann