FURIOSE VERBANDSREGATTA

21.03.2022 – 13 J24 und 19 J70 nahmen bei schönstem Wetter und reichlich Wind an der ersten Regatta des Jahres auf der Alster teil. Die Crews wurden gefordert und bei Böen bis fünf Beaufort wurde dem Zuschauer so mancher Sonnenschuss geboten. Wen wundert es, schließlich berührten einige der Boote zum ersten mal in diesen Jahr ein Gewässer, zum trainieren war so wenig Zeit. Wer die Crews beobachtet hat, bemerkte schnell, die meisten Teams waren immer noch gut eingespielt und fuhren für diese Jahreszeit exzellente Manöver. Alle hatten sie Spaß. Kein Wunder nach so vielen Regattaausfällen der letzten zwei Jahre. Konzentrierte Gesichter wechselten sich mit fröhlichem Lächeln ab. So soll es sein. 

Am Sonnabend startete Wettfahrtleiter Jens Halbrock mit seinem Team drei Wettfahrten, am Sonntag zwei. Für Getränke und frisch Gegrilltes sorgte wie immer die Crew von „Gastspiel”, so war auch an Land für beste Stimmung gesorgt.

Gewonnen haben in beiden Klassen die Favoriten: Bei den J24 siegte Johann Huhn mit seiner Crew und vier Tagessiegen vor Jan Kähler, bei den J70 siegte Tobias Schadewaldt mit drei Tagessiegen. Die jeweiligen Crewmitglieder, ohne die ja bekanntlich gar nichts geht, sowie die Ergebnisse finden sich unter Regatta/Ergebnisse auf dieser Internetseite.

Mehr Fotos gibt es hier

Fotos: Karin Krugler-Felsch und Pepe Hartmann
Bericht: Pepe Hartmann