MAX GURGEL STARTET AUF DEM BODENSEE

06.06.2019 – Alle Jahre wieder findet Pfingsten auf dem Bodensee vor Langenargen das Match Race Germany (6. bis 10.6.) statt. Traditionell setzt man dort auf große, eher behäbige Yachten die – oh Wunder! – das Wasser klassisch verdrängen anstatt darüberhin zu fliegen. 

Damit ist diese zum Matchrace Worldcup zählende Veranstaltung hierzulande wohl die letzte ihrer Art von internationaler Bedeutung. Gesegelt wird auf Yachten vom Typ „Cruiser 40“, konstruiert vom erfolgsgewohnten Büro Bruce Farr und gebaut von Bavaria. Diese Boote versprechen spannende Positionskämpfe, umeinander kreisende Konkurrenten, Luvkämpfe sowie Wende- und Stehduelle. Das sind die klassischen Elemente des Matchraceformats, die im Zeichen von 50kn schnellen Katamaranen und Mono-Foilern auf Stelzen in dieser Form anderswo immer seltener zu sehen sind. Bei diesem „Segel-Schach“ gewinnt die Crew mit der besten taktischen Aufstellung und den schnellsten Manövern – Sturzhelme, Todesmut und Radfahrerbeine sind dagegen eher weniger gefragt.

Max Gurgel

Voraussetzungen, die HSCer Max Gurgel – als erfahrener Dickschiffsegler und Matchracer – mit seiner eingespielten Crew in geradezu idealer Weise mitbringt. Schon 2017 standen sie als Dritte auf dem Treppchen, 2018 gab es einen fünften Rang in Schlagdistanz zur Spitze. Mit seiner Firma Vmax Yachting zeigt Max ambitionierten Amateurskippern seit einigen Jahren erfolgreich, wie sie die letzten Zehntel an Speed aus ihrem Cruiser-Racer herauskitzeln, um auch einmal auf dem Podest einer großen Regatta zu landen. Damit hat er seine Leidenschaft zu seinem Broterwerb gemacht; eine mutige Entscheidung.

Max mit Daniel und Robin bei einer Ehrung im HSC

Der HSC wünscht Max und seiner Crew (Bruder Karl macht Taktik, Robin Zinkmann und Daniel Zenker aus dem HSC sowie Anders Kronberg sorgen für Manöver und Speed) viel Erfolg auf diesem anspruchsvollen, eher windarmen Revier und beim Erreichen des ausgelobten Ziels: „Wir wollen Pfingstmontag noch segeln!“*

*Anmerkung der Redaktion: Am Montag steigt die Finalrunde……wir werden berichten!

Text: Andreas Borrink, Fotos: Match Race Germany, Pepe Hartmann