RENDEZVOUS DER KLASSIKER

09.03.2022 – Für die Klassiker Enthusiasten an der Ostsee wird es im Juni 2022 wieder ein Highlight geben, eine Art Classic Week „Light“. Am Freitag 10. Juni abends starten wieder die Flotten der klassischen Yachten von den Punkten Flensburg, Schleimünde, Kiel und Fehmarn zur traditionellen Nachtregatta „The Run“ nach Svendborg. Organisiert vom Freundeskreis Klassischer Yachten (FKY) und unterstützt von Pantaenius gibt es im Laufe des Tages ein Come Together am Hafen, bevor am Sonntag die Segel gen Heimat gesetzt werden. 

In diesem Jahr schließt sich direkt am folgenden Wochenende die Kieler Woche an und damit die die Wettfahrten zum Rendezvous (der Klassiker). Wer möchte kann sein Schiff direkt in Grauhöft bei den Werften Henningsen & Steckmest und Stapelfeldt liegen lassen. Dort startet das Rendezvous mit einem fröhlichen Abend mit Grillbuffet und Live-Musik in den Hallen von H & S am Donnerstagabend dem 16.Juni. Am Freitag geht es dann zu einer Wettfahrt über den Stollergrund zur Plüschowbucht/Friedrichsort nördlich der Einfahrt zum NOK. Dort wird in Päckchen geankert und an Bord gekocht. Für das Einlaufbier und den Landservice sorgt wie immer Dirk Hilcken mit dem Pantaenius-RIB. Am Samstagvormittag, wenn die Aalregatta- Flotte mit ihren schnellen Racern auf dem Weg nach Eckernförde ist startet das Klassikerfeld in mehreren Gruppen direkt am Starthaus des alten Olympiahafens vor dem Kieler Yacht Club zu einer Wettfahrt Richtung Kieler Leuchtturm. Am Nachmittag liegen die gepflegten Schönheiten dann im Becken 4 direkt vor dem KYC für die KiWo Gäste zum „Anfassen“. Die Preisverteilung findet direkt im Anschluss der Wettfahrt statt. Entweder – wie in den Jahren zuvor – wieder corona-konform auf dem Wasser im Hafen, wo die Preise zu den Preisträgern gerudert werden. Oder vielleicht auch wieder im Kaisersaal des (mitveranstaltenden) KYC.

Meldungen ab sofort über das Orga-Team Rendezvous unter https://www.klassiker-rendezvous.com/. Ermäßigtes Early Bird Meldegeld gilt bis 15.März.

Text: Pressetext Freundeskreis Klassischer Yachten
Bild: Bodendiek / Pantaenius