WIEDERSEHEN NACH VIELEN JAHREN

22.6.2016 – Am Dienstag dieser Woche traf sich Harald Baum bei schönstem Sonnerschein mit einer Segelkameradin aus alten Zeiten zum Kaffeetrinken auf der HSC-Terrasse: Margrit Wiebensohn, geb. Kien. Von allen stets  „Kientje“ (sprich: Kiensche) genannt, trat sie 1951 in die Jugendabteilung im HSC ein und fing im gleichnamigen Puschen mit dem Segeln an. Im Pirat segelte sie dann viele Jahre sehr aktiv und nahm auch an Regatten teil. Die Jugendabteilung reiste in den 50er-Jahren schon zur Travemünder Woche und segelte auf der Großen Breite und auf dem Ratzeburger See! Frau Wiebensohn steuerte einige Fotos aus dieser Zeit für unserem Fundus bei.

Kiensche003

Harald Baum erinnert sich gern an Kientje‘s kameradschaftliche Unterstützung und besonders freundliche Art. Als eine der Älteren stand sie den jüngeren Seglern bei Problemen oder Schwierigkeiten immer mit Rat und Tat zur Seite. Auf Kientje war stets Verlass! Vor zwei Jahren hat die heute 80-jährige Seglerin mit dem Dickschiffsegeln auf der Ostsee aufgehört und sie freute sich sehr, den HSC einmal wieder zu besuchen.

Es wurden viele schöne Erinnerungen an die gemeinsame Jugendzeit im HSC wach und sehr fröhlich und unterhaltsam ausgetauscht.

Text: Catrin Ochsen-Leslie, Fotos: Margrit Wiebensohn, Andreas Borrink