© Pepe Hartmann-2607

GLÜCKSTADT-REGATTA

03.05.2015 – Am Wochenende trafen sich wieder 34 Jollen und Yachten vor Wedel zur Glückstadt-Regatta um nach Glückstadt und zurück zu segeln. 

Gestartet wurde am Sonnabend bei kühlem, regnerischem Wetter vor dem Yachthafen Wedel in drei Leistungsgruppen. Bedingt durch die günstige Windrichtung brauchte kaum gekreuzt werden und so waren die ersten Boote schon nach knapp zwei Stunden im Ziel. Da der Wind abflaute wurde allerdings nicht vor der Mole von Glückstadt gezeitet, sondern schon bei Tonne 92. Alle waren froh als sie im Hafen fest machten und den doch etwas widrigen Wetterbedingungen entkamen. Am Abend traf man sich in der Bootshalle der Yachtwerft Glückstadt zu Freibier und zum Klönschnack.

© Pepe Hartmann-2640
Die Elb-H-Jollen bildeten mit sechs Booten die größte Gruppe einer Klasse

Der Sonntag bot ein gänzlich anderes Bild, schönster Sonnenschein und wohlige Wärme. So machte allen das Segeln noch viel mehr Spaß. Gestartet wurde diesmal vor der Glückstädter Hafeneinfahrt bei westlichen Winden. So ein Start vor dem Wind fordert die ganze Erfahrung der Segler. Gerade bei den Jollen ging es da sehr eng zu (siehe Titelfoto).

© Pepe Hartmann-2725
Viel Spaß und Segelfreude auf der X-35 “Boatox”

Bei diesen fast sommerlichen Bedingungen kamen alle Boote lange gut voran. Zum Bedauern der langsameren Boote ließ der Wind allerdings gegen Ende nach. So mussten sie kurz vor dem Ziel auch noch gegen die einsetzende Ebbe ankämpfen. Letztlich ist alles gut gegangen und die Wettfahrtleitung um Claus Dederke wurde für die gute Abwicklung der Regatta von der Wasserschutzpolizei gelobt. Den Abschluss dieser schönen Regatta bildete die Siegerehrung vor Tonne 122 im Yachthafen Wedel. Bleibt zu hoffen, dass an dieser schönen, traditionsreichen Regatta im nächsten Jahr noch mehr Schiffe teilnehmen.

© Pepe Hartmann-2733
Ein fast 400 Meter langer Containerriese überholt das Feld der Regatta.

Ergebnisse

Mehr Fotos